Skip to main content

Ist es sinnvoll Protein Shakes zu sich zu nehmen?

So lecker können Protein-Shakes zubereitet werden

Die Frage, ob Protein Shakes bei einem Muskelaufbautraining sinnvoll sind, wird gerade von Anfängern gerne gestellt. Viele Stars und Sportler schwören auf Protein Shakes zum Training.

Fakt ist: Proteine sind der wichtigste Bestandteil der Muskeln und will man Muskeln aufbauen muss man ausreichend Proteine hinzuführen. Geschieht dies nicht, werden auch keine optimalen Ergebnisse erzielt.

Wie viel Protein sollte ich täglich einnehmen?

Ein normal aktiver Mensch sollte etwa 0,8 – 1,2 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen. Durch intensives Muskeltraining steigt der Bedarf jedoch an. So sollten Kraftsportler  1,5 – 2 Gramm pro KG einnehmen, um den erhöhten Bedarf zu decken. Viele Sportler greifen daher zu besonders Eiweiß reicher Nahrung in Unmengen. Dies ist aber gerade wenn man wenig Zeit hat nicht immer machbar.

Protein Shakes bilden hier eine Alternative, da sie schnell eingenommen werden können, um einen großen Teil des Bedarfs zu decken. Egal ob morgens nach dem Aufstehen, vor- oder nach einem Workout, oder vor dem Schlafengehen. Neben der Zeitersparnis haben die meisten Protein-Pulver wie, z.B. Whey Shakes, den Vorteil ein besonders ausgeglichenes Aminosäurenprofil zu besitzen, welches schnell und optimal die Muskeln versorgt.

Allerdings sind Protein-Pulver keineswegs Wundermittel, die die Muskeln automatisch wachsen lassen. Um ein hartes Training, dass dem Muskel den Impuls zu wachsen geht kommt man nicht herum, wenn man seinen Traumkörper haben will. Und noch viel weniger ersetzen Protein Shakes eine ausreichende und gesunde Ernährung.

Die Vorteile von Protein-Shakes

  • schnelle und günstige Proteinquelle
  • hohe Wertigkeit, was für eine optimale Aufnahme sorgt
  • kalorienarmer Snack
  • vielseitg einsetzbar
  • unterstützt den Muskelaufbau
  • hilft gegen Heißhunger
  • auch bei Low-Carb-Diäten einsetzbar

Was für Protein Shakes gibt es?

Whey Protein Shakes

Whey-Shakes sind die wohl wohl häufigste konsumierteste Protein-Shakes. Whey (zu deutsch Molke) ist eigentlich ein Nebenprodukt bei der Milchherstellung. Der Vorteil von Whey-Shakes sind, dass sie sehr schnell vom Körper aufgenommen und verarbeitet werden können. So können Whey Shakes immer dann eingenommen werden, wenn akut Bedarf besteht. Das macht Whey zum optimales Postworkout Shake. Auch morgens nach dem Aufstehen sind Whey-Shakes eine leicht bekömmliche Proteinquelle.

ESN Designer Whey Protein Shake kaufen

Whey-Protein von ESN

Casein Protein Shakes

Casein-Shakes werden, anders Whey-Shakes, eher langsam und portionierter vom Körper aufgenommen. Das mach Casein-Pulver zu einem optimalen Shake vor dem Schlafen gehen. So kann man den Körper auch in der Nacht, möglichst gut und lange, mit Eiweiß versorgen.

Casein Proetein Shae kaufen

Casein-Protein con SCITEC

Egg Protein

Egg Proteine, sind wie der Name schon sagt, die Proteine aus dem Ei. Dieses besitzt eine besonders hohe Wertigkeit, wodurch der Körper den größten Teil umsetzen kann. Jedoch besitzen die meisten Egg-Shakes einen sehr bitteren Geschmack, was ihn nur bedingt genießbar macht

Egg Protein Shake kaufen

Egg-Protein von MYSUPPS

Combi Protein Shakes

Neben den reinen Eiweißpulvern gibt es auch Hybriden, die aus mehreren Bestandteile bestehen. Diese gibt es in unterschiedlichsten Mischverhältnissen, um die Vorteile der Proteine zu kombinieren.

ESN Elite Pro Protein Complex kaufen

Combi-Protein von ESN

Zubereitung

Protein Shake Shaker kaufen

Shaker von Best Body

Protein Shakes werden klassischerweise in Milch oder Wasser gelöst und getrunken.

Zur vernünftigen Zubereitung der Pulver solltest du dir eine Shaker, einen Pürierstab, oder ähnliches besorgen, da sich das Pulver nur schwer durch umrühren auflöst.

Mögliche Geräte könnten sein:

Jedoch sind hier der Fantasie keine Grenzen gesetzt. So kann sehr viel mit einem extra Schub Whey versorgt werden. Sehr gut geht zum Beispiel das Backen von Keksen. Am besten sollte man dies auf Vorrat machen, so hat man in einen kleinen Proteinversorger im Haus (und auch was zu knabbern ;)).

Tipps zum Protein-Pulver Kauf

Die erste Regel sollte immer lauten immer auf die Qualität achten, egal was mach seinem Körper zuführt. In Zeiten in denen Hersteller von Protein-Pulvern wie Pilze aus den Boden schießen, wird es für den Laien jedoch immer schwieriger herauszufinden, welches Pulver eine gute Qualität und Aminosäurebillianz besitzt. Leider spiegelt sich die Qualität häufig im Preis wieder. So nutzen viele No-Name Hersteller minderwertige Komponenten.

Neben der Qualität ist natürlich der Geschmack ein weiter wichtiger Faktor. Die Geschmacksrichtung gehen von neutral, über die klassischen Sorten wie Kakao, Vanille, oder Erdbeere auch zu Sachen wie Apfelkuchen, oder auch Haselnuss. Da dies jedoch ein sehr individueller Faktor ist kommt man hier um das selber ausprobieren nicht herum. Nach kürzester Zeit sollte du dann allerdings deinen Lieblingsgeschmack finden.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *